Meldung vom 09.10.2018

AUDI SETZT AUF GEFCO ÖSTERREICH

GEFCO_LKW

GEFCO_LKW

Zu dieser Meldung gibt es: 2 Bilder
Wien, am 09. Oktober 2018 - GEFCO Österreich verstärkt die Kundenbeziehung zur Volkswagen-Gruppe: Die AUDI AG setzt seit kurzem auf die Logistik und Supply Chain Expertise des österreichischen GEFCO-Hauses - einem Teil der GEFCO Group, dem europäischen Branchenführer im Bereich der Automobillogistik und einem globalen Anbieter industrieller Supply Chain Services. Der Logistikspezialist betreut nun von Österreich aus bereits drei Marken der VW-Gruppe und wickelt damit zahlreiche Inbound-Linien von österreichischen Zulieferbetrieben zu den jeweiligen Produktionsstätten ab.


Der in Ingolstadt ansässige Premium-Automobilhersteller AUDI beauftragte im ersten Halbjahr 2018 GEFCO Österreich mit insgesamt fünf Lanes für die Inbound-Versorgung seiner deutschen Werke. GEFCO Österreich verantwortet dabei die Verladung diverser Komponenten von österreichischen Zulieferbetrieben an unterschiedlichen Standorten und die Anlieferung zu fix vereinbarten Zeitfenstern in die deutschen Automobilwerke Neckarsulm und Ingolstadt. Im Sinne einer nachhaltigen Supply Chain werden die Leergebinde – wann immer möglich, werden für den Transport von Autombilkomponenten Mehrweg-Behälter verwendet – in regelmäßigen Abständen wieder zu den Teile-Lieferanten retourniert.
 
„Wir haben den überaus komplexen und detailreichen Logistikprozess gemeinsam mit den Experten von AUDI aufgesetzt und optimal auf die Bedürfnisse von allen Beteiligten abgestimmt. Effiziente und individuell maßgeschneiderte Lösungen für unsere Kunden stehen bei uns im Fokus. Mit wichtigen Kunden wie AUDI verstärken wir unsere Automotive-Kompetenz am GEFCO Standort Österreich“, erklärt Peter Vanek, Geschäftsführer von GEFCO Österreich und Schweiz. 
 
So erfordern das Aufsetzen und das Eintakten der eingehenden Warenflüsse in der Automotive Logistik akribische Vorbereitung. Neben der Berücksichtigung der geforderten Anliefer- und Abholzeiten bei den OEM-Werken (Original Equipment Manufacturer) müssen auch mit den Zulieferbetrieben entsprechende Vereinbarungen hinsichtlich Ver- und Entladezeiten getroffen werden. Die dabei zu berücksichtigenden Be- und Entladebedingungen sowie die gesetzlichen Rahmenbedingungen (wie z. B. Lenk- und Ruhezeiten) sind ebenso wichtige Bestandteile der Planung. Die Erstellung spezifischer Touren-Konzepte ist deshalb essentiell für den reibungslosen Ablauf von solch hochsensiblen Logistikprozessen in der Werksversorgung. 

Über die GEFCO Gruppe

Wir bei GEFCO sind davon überzeugt, dass die nachhaltige Zusammenarbeit mit unseren Partnern der Schlüssel zu gemeinsamem Wachstum ist. Aufbauend auf 69 Jahren Knowhow in der Automobilindustrie entwickeln und implementieren wir flexible und innovative Lösungen für komplexe Supply-Chains. Heute ist die GEFCO Gruppe europäischer Branchenführer im Sektor der Automobillogistik und einer der 10 globalen Top-Partner bei multimodalen Supply Chain-Lösungen. Die Gruppe ist in 47 Ländern vertreten. Sie bedient 300 Zielorte in ihrem aktuellen Netzwerk und beschäftigt weltweit 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Für 2017 weist GEFCO einen Umsatz von € 4,4 Milliarden aus.
In Österreich ist GEFCO seit 2004 vertreten; sein Headquarter liegt in Wien. Insgesamt zählen vier Standorte zu GEFCO Österreich mit rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. 
 
Twitter-Account: @GEFCO_Group
 

GEFCO_LKW (. jpg )

GEFCO_LKW

Maße Größe
Original 1280 x 845 141,1 KB
Medium 1200 x 792 101,2 KB
Small 600 x 396 49,7 KB
Custom x