Meldung vom 03.05.2018

GEFCO demonstriert Fortschritt im CSR Bericht 2017

GEFCO_LKW

GEFCO_LKW

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild
GEFCO, ein globaler Akteur der Industrielogistik und europäischer Branchenführer im Bereich der Automobillogistik, präsentiert seinen Corporate Social Responsibility" (CSR)-Bericht und demonstriert laufende Verbesserungen in diesem Bereich. Wie auch der neue Marken-Slogan Partners, unlimited" verdeutlicht, legt die Gruppe großen Wert auf eine nachhaltige Geschäftstätigkeit basierend auf soliden Beziehungen mit allen Stakeholdern.


Ein strategischer Fokus auf Umweltschutz

Im Einklang mit den zehn Grundsätzen des Global Compact der Vereinten Nationen erkennt die GEFCO Gruppe die Wichtigkeit von Nachhaltigkeit in ihrem Business an und verpflichtet sich ihre Verantwortung für Umwelt wie auch für Menschenrechte, internationale Arbeitsrechte und Korruptionsbekämpfung.
 
In den letzten zwei Jahren ist es GEFCO gelungen, das Ziel die CO2-Emissionen jährlich um 2 % zu senken, zu erreichen. Gleichzeitig arbeitet man mit Kunden und Zulieferern, um die CO2-Emissionen entlang der gesamten Lieferkette zu reduzieren. Das gelingt unter anderem mit Services wie Castor" - eine Software, um Treibhausgasemissionen überprüfen zu können. GEFCO hat ebenfalls eine Charta für verantwortlichen Einkauf für Zulieferer und Subunternehmen eingeführt. Ende 2017 hatten mehr als 1.100 Partner der Gruppe im Bereich Straßentransport diese Charta unterzeichnet und damit zugestimmt, Umweltschutzstandards für gebrauchte Fahrzeuge zu befolgen sowie verpflichtende Schulungen in umweltfreundlicher Fahrweise durchzuführen.
 
Um die gesellschaftlichen und ökologischen Auswirkungen zu überprüfen, nimmt die GEFCO Gruppe an zahlreichen Evaluierungs- und Zertifizierungsprogrammen teil. 2017 haben 59 GEFCO Standorte ihre Zertifizierung nach ISO 14001 erneuert. GEFCO erreichte die Note B im CDP (Carbon Disclosure Project) und hat sich damit von der Note D in 2015 deutlich verbessert. GEFCO erzielte außerdem 60/100 Punkten im EcoVadis-Rating, das den Reifegrad von Unternehmen in Bezug auf soziale und umweltfreundliche Praktiken, Geschäftsethik und verantwortlichen Einkauf beurteilt. Dies stellt die Highlights der positiven Resultate von GEFCO im Jahr 2017 dar.

Die Umweltauswirkungen von Services reduzieren
Um seinen Verpflichtungen nachzukommen, investiert GEFCO in umweltschonende Lösungen für die Supply Chain. Diese inkludieren beispielsweise:
 
  • Eine neue Version der Tracking-Software CADIS OPTIM, um LKW-Tourenplanung zu optimieren. Bei Tests wurden folgende Verbesserungen erhoben: Eine Reduzierung um 15 % der erfassten Kilometerzahl, eine Steigerung der Auslastung um 4 % und 9 % weniger LKWs auf den Straßen.
  • Die Entwicklung multimodaler Transportlösungen sowie alternativer Transportwege (wie die  Seidenstraße"). Die Kosten für den Bahntransport sind zehn Mal niedriger als beim Lufttransport, bei halb so langen Lieferzeiten im Vergleich zum Seetransport. Zudem ergibt sich eine erhebliche Verringerung der Umweltauswirkungen, da die Emissionen im Vergleich zum Seetransport um das Fünffache gesenkt werden. 
  • Lagerhaltungslösungen mit geringen Umweltauswirkungen - wie der FVL-Fuhrpark in Courgenay, der über die leistungsstärkste Photovoltaikanlage in der Schweiz verfügt. Im Jahr 2017 erreichte GEFCO 8 % Energieeinsparungen durch seine Bemühungen an mehr als 50 Standorten.

Eine Infinite Proximity™ Kultur" fördern
2017 definierte GEFCO zehn wesentliche Grundsätze für seine Unternehmenskultur. Diese zehn Grundsätze, die im Rahmen des Programms Infinite Proximity™ zusammengefasst sind, dienen als Richtlinien für die Handlungen und Entscheidungen der Mitarbeiter sowie die allgemeine Entwicklung der Gruppe. Der Start des Programms war eine Gelegenheit für den gesamten Vorstand, die Infinite Proximity™ Standards mit über 2.000 Managern in zwölf Ländern in Europa, Asien und Südamerika zu teilen.
 
Die GEFCO Gruppe ist sich der Wichtigkeit von Mitarbeiterengagement und Beachtung von fairer, menschlicher Praxis bewusst. Deshalb fußt die Personalbeschaffungsstrategie vier Grundpfeilern: Transparenz, Klarheit, Effizienz und Bestimmtheit. Die Personalmanager aller Länder absolvierten eine Schulung, um die Personaleinstellungsverfahren zu standardisieren und GEFCO's Employer Branding Strategie zu unterstützen. Die Gruppe entwickelt ebenfalls Kooperationen mit Universitäten und kaufmännischen Schulen, um junge Talente zu begeistern. 2017 wurden 1.920 Mitarbeiter mit unbefristeten Arbeitsverträgen angestellt: das bedeutet einen Anstieg von 27 % im Vergleich zu 2016. GEFCO erhielt das zweite Jahr in Folge ebenfalls das Label Happy Trainees" und belegt somit den sechsten Platz in der Kategorie International".

Über die GEFCO Gruppe

Wir bei GEFCO sind davon überzeugt, dass die nachhaltige Zusammenarbeit mit unseren Partnern der Schlüssel zu gemeinsamem Wachstum ist. Aufbauend auf 69 Jahren Knowhow in der Automobilindustrie entwickeln und implementieren wir flexible und innovative Lösungen für komplexe Supply-Chains. Heute ist die GEFCO Gruppe europäischer Branchenführer im Sektor der Automobillogistik und einer der 10 globalen Top-Partner bei multimodalen Supply Chain-Lösungen. Die Gruppe ist in 47 Ländern vertreten. Sie bedient 300 Zielorte in ihrem aktuellen Netzwerk und beschäftigt weltweit 13.000 Mitarbeiter. Für 2017 weist GEFCO einen Umsatz von € 4,4 Milliarden aus.
In Österreich ist GEFCO seit 2004 vertreten; sein Headquarter liegt in Wien. Insgesamt zählen vier Standorte zu GEFCO Österreich mit rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 
 
Twitter-Account: @GEFCO_Group
 

GEFCO_LKW (. jpg )

GEFCO_LKW

Maße Größe
Original 4810 x 3132 7,3 MB
Medium 1200 x 781 82,3 KB
Small 600 x 390 33,5 KB
Custom x